Beim diesjährigen EUPEN-Triathlon am 03.und 04.08.2019 an der Eupener Wesertalsperre
sind die Taucher des ETK-Eupen wieder, wie in den letzten Jahren,
im Einsatz. Zusammen mit einer Kanu-Mannschaft und einigen Motorbooten
waren die ETK-Taucher eine wichtige Sicherheitskomponete für den LAC-Eupen und die Triathleten,
während des Schwimmwettbewerbes.
Verteilt auf der 900 m langen Schwimmstrecke verweilten die Taucher im Wasser, um sofort
bei Bedarf, einem Schwimmer helfen zu können.
Start um 10.00 Uhr für die “Halb-Distanz”. Der langsamste Schwimmer benötigte fast eine Stunde für
die 2 Runden (1800 m), das hieß für die Sicherungstaucher, mehr als eine Stunde im Wasser zu sein.
Nach Durchgang des letzten Schwimmers haben 2 Kandidaten vom ETK die Gunst der Situation genutzt
um einen Teil ihrer praktischen Prüfung für CMAS **, 500 m Schwimmen mit voller Ausrüstung, zusammen mit
AM Ecki Rössler und MF (TL**) Manni Bartsch zu absolvieren.
Um 12.00 Uhr dann der Start des zweiten Wettbewerbs, wo die Triathleten “nur” eine Strecke von 500 m
zu Schwimmen hatten. Für die Absicherung waren wir auch hier wieder im Wasser.
Als Sicherungstaucher kann man die Athleten aus einer ganz anderen Sicht betrachten,
man ist wesentlich näher dran.
Am Wochenende 10. und 11.08.2019 ist der Triathlon an der Gillepe-Talsperre, wo der ETK wieder im Einsatz ist.
Manfred Bartsch